Mitarbeitermotivation vermeiden, Demotivation verhindern – Teil 2

Wolfram M. Walter

Selbstregulation

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass eine von außen wirkende Motivation (extrinsische Motivation) nur eine begrenzte Zeit anhält, dann verflacht die Motivationswirkung und der Mitarbeiter verfällt in sein altes Handlungsmuster. Möchte man eine langfristige Wirkung erzielen, muss der Mitarbeiter daher einen inneren Antrieb haben (intrinsischen Motivation). Wie wichtig diese Selbstregulation ist, hat Frederick Herzberg Ende der 1960er-Jahre mit der sogenannten Zwei-Faktoren-Theorie (auch Motivator-Hygiene-Theorie) nachhaltig unter Beweis gestellt.

Weiterlesen

Advertisements